Individuelle Gegenstände – 3D-Druck machts möglich

Kategorie: Alle Beiträge, Tipps und Tricks, Trends  |  Verschlagwortet mit , , Kommentar hinterlassen

Der 3D-Druck ist nicht länger «eine dieser Technologien aus der fernen Zukunft». Relativ einfach und kostengünstig lassen sich heute Unikate herstellen, die beispielsweise einen fehlenden Gegenstand oder ein defektes Bauteil ersetzen können. Das Ganze setzt nicht einmal teure 3D-Software voraus: Einige Anbieter machen es möglich, direkt im Browser zu arbeiten.

blog_3d_druck_bild

Kunstwerke mit Tinkercad!

Eine dieser browserbasierten Lösungen ist Autodesks Tinkercad. Nach einer kurzen Registrierung hast du die Möglichkeit, eigene Kunstwerke zu erstellen. Gleichzeitig zeigt dir die auf der Seite eingebaute Galerie von Benutzerkreationen auf, was alles möglich ist. Natürlich: Die Erstellung von dreidimensionalen Objekten setzt passgenaues Arbeiten und etwas Vorstellungsvermögen voraus. Trotzdem wird die Bemühung, die Seite so simpel wie möglich zu halten, deutlich sichtbar.

Weiterlesen

Mit Farbe ins Schwarze treffen

Farben kommunizieren. So oder so. Also sollte in der grafischen Gestaltung versucht werden, Farben möglichst gezielt und bewusst einzusetzen.

Wenn wir etwas gestalten, zum Beispiel einen Flyer, wollen wir damit meist etwas unter die Leute bringen. Wir kommunizieren. Das tun wir mit Text, Bild, Formen und – mehr oder weniger bewusst – auch mit Farben

_farbstrategie_v3

Weiterlesen

Papier: sinnlich und stark zugleich

«Des Schreibens kein Ende» hiess es schon ums Jahr 0 herum. Auch 2000 Jahre später konnten Internet & Co. das Papier nicht verdrängen. Im Gegenteil: Papier wird als sinnlich empfunden, gibt Zeit zum Zurücklehnen. Hochwertige Papiere verstärken die Botschaft und den visuellen Eindruck.

Fühlbar und sinnlich

Papier kann man anfassen und fühlen. Es hat je nach Sorte eine unterschiedliche Oberfläche, eine unterschiedliche Papierdicke (Papiergewicht in g/m2) und eine unterschiedliche Konsistenz. Im Zusammenhang mit diesen Sinneseindrücken spricht man von der Haptik des Papiers. Das Wort Haptik kommt aus dem Griechischen und bedeutet «fühlbar», den Tastsinn betreffend. Zu den haptischen Eindrücken kommen die optischen hinzu. Weiterlesen

Ködern statt verjagen: Wie Flyer-Texte Anklang finden

Gastbeitrag von Sarah-Maria Graber: Geschwätzig, langatmig und ausladend – kurz: abschreckend kommen sie daher, die vielen Flyer, die uns einen Augenblick wertvoller Achtsamkeit abluchsen wollen. Hier einige Tipps, wie du Flyer formulierst, die den Leser begeistern.

Attraktive Texte für Flyer schreiben

Weiterlesen

Foto-Effekte mit Photoshop-Aktionen

Effektgeneratoren für iOS und Android gibt es mittlerweile einige. Alternativ existieren im Web zahlreiche Webseiten, welche Photoshop-Aktionen sowie Programmerweiterungen zum Download anbieten. Diese imitieren die Effekte der obengenannten Applikationen sehr gut. Ausserdem erlauben sie eine viel präzisere Steuerung des Resultats.

Dieses Bild zeigt den Kelvin-Foto-Effekt, der mittels Photoshop-Aktion erstellt wurde.

Aus dem Netz der Netze habe ich zwei Tools herausgefischt, die im grafischen Alltag nützlich sind. Hier der Link, eine kurze Beschreibung und Hinweise zur Installation:

Weiterlesen