Die Visitenkarte: klein, aber oho!

Sie ist klein und flach. Und erzielt mit ihren tausend Gesichtern grosse Wirkung. Die Rede ist von der Visitenkarte. Ob als Informations- oder Werbeträger: ein Hingucker ist eine schön gestaltete Visitenkarte allemal.

vk_titelbild_vers01

Die Wurzeln der Visitenkarte

Wo der Ursprung der Visitenkarte liegt, ist nicht genau nachgewiesen. Man vermutet ihre Wurzeln im alten Ägypten. Salonfähig wurde sie jedoch erst in Frankreich des 17. Jahrhunderts. Wie der Name bereits verrät (frz. visiter = besuchen), wurde die Karte dort beim Besuch in hohem Hause dem Diener oder der Empfangsdame überreicht, welche diese dann dem Hausherrn oder der Dame des Hauses weiterreichte. Ein Knick in der Karte verriet den Anlass des Besuchs und erleichterte zugleich das Aufheben der Karte auf dem Silbertablett.

Kaum mehr wegzudenken

Heute trifft man die Visitenkarte hauptsächlich im Berufsalltag an. Getauscht werden diese an Konferenzen oder beim Erstkontakt mit potenziellen Geschäftspartnern. Die Visitenkarte dient dazu, Informationen und Kontaktangaben einfach und schnell zu übermitteln. Zusätzlich soll sie aber auch ein Blickfang sein, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Meist enthält die Visitenkarte den Namen, die Funktion, Adresse, Telefonnummer und E-Mailadresse einer Person. Häufig sind darauf aber auch Logos und Slogans, manchmal sogar ein Foto zu finden.

Grenzenlose Möglichkeiten

Die Visitenkarte ist mehr als nur ein Informationsträger. Sie kann auch als Werbeträger dienen und ein Lebensgefühl vermitteln. Die Möglichkeiten, diesen Effekt zu erreichen, sind heute beinahe grenzenlos. Ein wichtiger Faktor ist beispielsweise das Papier. Durch die Wahl des richtigen Papiers hat man nicht nur eine Visitenkarte fürs Auge, sondern auch eine zum Anfassen und Erleben. Heute gibt es unendlich viele verschiedene Papiersorten, wie etwa gestrichen/ungestrichen, glänzend/matt, farbig oder weiss, Natur- oder Sonderpapiere mit Effekten. Ja, sogar Kartons können sich für Visitenkarten eignen. Mehr über Papiere erfahrt ihr im Blogpost «Papier: sinnlich und stark zugleich».

Aber wer sagt, dass Visitenkarten immer in Papierform abgegeben werden müssen? Um besonders aufzufallen, können Visitenkarten auch aus Materialien wie beispielsweise Kunststoff, Holz, Aluminium oder Gummi hergestellt werden.
 Auch das Format der Visitenkarte kann variiert werden. Gängig bei uns ist das Format 85 x 55 mm, welches in Kreditkartengrösse in jedes Portemonnaie passt. Die Visitenkarte kann aber auch im Hochformat, als Klappvariante oder quadratisch angefertigt werden. Es sind auch andere Formen möglich; dafür muss lediglich eine spezielle Stanzform gefertigt werden. Auch Ausstanzungen, abgerundete Ecken oder spezielle Prägungen sind denkbar.

Weniger ist mehr

Trotz grenzenloser Möglichkeiten gilt bei der Gestaltung von Visitenkarten der folgende Grundsatz: Design, Papierwahl und andere oben erwähnte Zusatzmöglichkeiten in Einklang zu bringen, damit diese harmonieren. Das Motto heisst «Weniger ist mehr», da zu viele Besonderheiten überladen und protzig wirken. Ausserdem können solche Spielereien schnell zu einer kostspieligen Angelegenheit werden. Die Grundfragen bei der Gestaltung lauten deshalb: «Wofür benötige ich meine Visitenkarte? Wen will ich ansprechen? Was will ich erreichen/vermitteln?»
Einige schöne und inspirierende Beispiele findet ihr hier.

Eigene Visitenkarte kreieren und damit beeindrucken

Eine Visitenkarte macht also Eindruck und kommt gut an. Warum nicht deine eigene, ganz persönliche Visitenkarte gestalten? Unsere Drucker freuen sich, deine Kreationen in gewohnter Manier und Qualität zu drucken. Einfach PDF hochladen, Auflage und Papier auswählen, bestellen und schon werden die persönlichen Karten zugestellt.
Hier gehts zu den Visitenkarten.

Falls du deine Visitenkarte nicht von Grund auf selber gestalten möchtest, hat die Printzessin die perfekte Lösung für dich: Schöne Designvorlagen, die du einfach und bequem online in deinem Browser anpassen kannst. Design auswählen, Text und/oder Bild anpassen, bestellen, fertig. Wir kümmern uns wiederum um den Druck.

Hier kannst du dir eine passende Vorlage aussuchen und loslegen.
Viel Spass dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.