Foto-Effekte mit Photoshop-Aktionen

Effektgeneratoren für iOS und Android gibt es mittlerweile einige. Alternativ existieren im Web zahlreiche Webseiten, welche Photoshop-Aktionen sowie Programmerweiterungen zum Download anbieten. Diese imitieren die Effekte der obengenannten Applikationen sehr gut. Ausserdem erlauben sie eine viel präzisere Steuerung des Resultats.

Dieses Bild zeigt den Kelvin-Foto-Effekt, der mittels Photoshop-Aktion erstellt wurde.

Aus dem Netz der Netze habe ich zwei Tools herausgefischt, die im grafischen Alltag nützlich sind. Hier der Link, eine kurze Beschreibung und Hinweise zur Installation:

Daniel Box

Link: http://dbox.tumblr.com/post/5426249009/instagram-filters-as-photoshop-actions

Daniel Box war selber auf der Suche nach passenden Aktionen, hatte jedoch keine gefunden. Deshalb entschied er sich, diese selber zu erstellen. Auf seiner Seite werden diese zum Download sowie zur Verwendung in der (englischen) Photoshop-Version angeboten. Glücklicherweise haben einige User diese kurzentschlossen umgeschrieben. Die deutsche Version kann sich sehen und nutzen lassen! Hier könnt ihr sie herunterladen.

Installation

Ein Doppelklick auf die heruntergeladene ATN-Datei genügt. Die Aktionen können in der Aktionen-Palette (Menü Fenster > Aktionen) aufgerufen werden. Tipp: Im kleinen Paletten-Menü den Schaltflächenmodus aktivieren, dann kann bei geladener Bilddatei die Aktion einfach angeklickt und ausgeführt werden.

Linus Hechinger

Link: http://www.outdoor-shots.de/instalut

Linus Hechinger lässt jeden Besucher gratis bzw. für ein «Like» 3dl-Files herunterladen. Diese können leider erst im Photoshop ab Version CS6 verwendet werden. Dafür sind sie gegenüber der Programmsprache unempfindlich, ganz im Gegensatz zu den erwähnten Aktionen oben. Sobald alle Files wie beschrieben in den jeweiligen Ordner kopiert worden sind, kann in der Einstellungsebene die Palette «Color Lookup» ausgewählt werden. Der Vorteil hier ist, dass die Deckkraft nachträglich angepasst werden kann. Ausserdem bedeuten Einstellungsebenen natürlich immer, dass das Bild nicht destruktiv bearbeitet wird. Das heisst, alle Arbeitsschritte können rückgängig gemacht sowie mit weiteren Einstellungsebenen kombiniert werden.

Installation

Im Gegensatz zu den Aktionen genügt hier leider kein Doppelklick. Die Dateien müssen in einen spezifischen Programmordner kopiert und Photoshop danach neu gestartet werden. Bitte entnehmt die zu unternehmenden Arbeitsschritte den Angaben auf der Seite. Hinweis: Diese variieren je nach verwendetem Betriebssystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.