Warum Farben am Bildschirm anders aussehen als gedruckt

Dir ist vielleicht auch schon aufgefallen, dass dein Ausdruck auf dem Printer anders aussieht als dein Dokument am Bildschirm. Und der gedruckte Flyer sieht dann vielleicht nochmals leicht anders aus. Woher kommts? Es gibt zwei Farbsysteme: die additive und die subtraktive Farbmischung. Das wird unkomplizierter, als es klingt – versprochen.

Warum Farben am Bildschirm anders aussehen als gedruckt

Die additive Farbmischung: «Es werde Licht!»

Bei diesem Farbsystem ist erst mal alles schwarz. Wie zuhause, wenn man nachts aufsteht und in die Küche tippelt, was zu Trinken holen. Da brauchts erst mal Licht. Und das geht so: Je mehr Farben man miteinander mischt, desto heller wird es. Wenn alle drei Grundfarben – Rot, Grün und Blau, daher auch RGB genannt – aufeinanderliegen, ergibt das Weiss. So funktionieren dein Bildschirm, dein Fernseher und dein Beamer.

Die subtraktive Farbmischung: «Das Leben ist so bunt, wie man es sich ausmalt.»(O. Graber)

Hier ist am Anfang nicht das Wort, sondern das Papier. Das ist erst mal weiss. Je mehr Buntstifte man einsetzt, desto farbiger wirds. Wie bei einer kleinen Printzessin oder einem keinen Printzen, der einen Farbkasten geschenkt bekommt. Mit dem Unterschied, dass in unserem Schloss WIRKLICH nur das Papier farbig wird, nicht der Tisch, der Stuhl, die Wand, und was sonst noch grad da ist… Je mehr Farben übereinander liegen, umso dunkler wirds. Wenn alle Grundfarben – Cyan, Magenta und Gelb – aufeinanderliegen, ergibt das Schwarz. Jedenfalls in der Theorie. In der Praxis ergibt das Dunkelbraun. Daher drucken wir noch Schwarz dazu. Deshalb CMYK – das K steht für Key Black. So funktionieren dein Drucker und unsere Druckmaschinen.

Und warum siehts nun anders aus?

Es gibt zwei grundlegende Unterschiede zwischen den Farbsystemen: Einerseits ist die Anzahl Farben im RGB, die aus Licht bestehen, unbegrenzt. Die Anzahl Farben im CMYK, die man drucken kann, ist hingegen begrenzt. Das heisst, nicht alle Farben, die dein Bildschirm darstellen kann, können unsere Hofdiener aufs Papier bringen. Andererseits haben Farben der additiven Farbmischung (RGB) eine sehr hohe Leuchtkraft – da kann ein Blatt Papier nicht mithalten. Ein gedrucktes Foto (CMYK) eines Sonnenuntergangs wird nie so unglaublich leuchten, wie der Sonnenuntergang selbst. Den Unterschied sieht man vorallem bei hellen, leuchtenden Farben, bei dunklen ist der Unterschied meist nicht so gross.

Was passiert im Produktionsschloss?

Wenn dein PDF direkt von Word kommt, sind die Farben in RGB. Die Hofdiener können das umwandeln, das ist kein Problem. Wenn es beim Umwandeln grosse Farbverschiebungen gibt, werden wir dich kontaktieren, insofern es die Zeit zulässt. Vertieftes Wissen zum Thema findest du – wer hätte es gedacht – hier bei Wikipedia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.